PRINZ GHARIOS STIFTUNG

Offizielle webseite

Liebe Freunde der Prinz Gharios-Stiftung,


drei Monate sind vergangen seit wir uns in Zons getroffen haben und der offizielle Startschuss der Prinz Gharios-Stiftung fiel. Drei Monate, in denen viel geschehen ist.
Höhepunkt unserer Stiftungsaktivitäten war zweifellos unser großes Charity-Konzert im Vatikan. Fast hundert Besucher kamen am 2. Dezember in die Kirche der Schmerzhaften Gottesmutter auf dem Gelände des Campo Santo Teutonico, der deutschen Enklave im Kirchenstaat, um der Sängerin Sarah Ego ("Eliyo") zu lauschen, die wir alle ja bereits in Zons erleben durften. Ziel des "Ökumenischen Weihnachtskonzertes: Zwischen Orient und Okzident" war es, auf das Schicksal der Christen im Nahen Osten hinzuweisen und etwas von der Kultur der syrisch-orthodoxen Christenheit in das Zentrum der katholischen Weltkirche zu bringen - an einen historischen Ort, dorthin, wo die ersten Märtyrer im Zirkus des Nero hingerichtet wurden, wo Verfolgte, Juden und Nazigegner, im Zweiten Weltkrieg Unterschlupf fanden. So sang Sarah, selbst aus Nordmesopotamien stammend, auf bezaubernde Weise Weihnachtslieder der syrischen Christen, aber auch das "Vaterunser" und das "Ave Maria" auf Aramäisch, in der Sprache Jesu - und dazu einige der beliebtesten deutschen und amerikanischen Weihnachtslieder. Unsere anschließende Kollekte erbrachte EUR 527,70, die ohne Abzug syrisch-orthodoxen Flüchtlingen in Deutschland zugute kommen werden (siehe unten). Der größte Erfolg aber war die anschließende Berichterstattung auf RADIO VATICAN, "der Stimme des Papstes" (Eigenwerbung). In dem gesendeten Radiobeitrag kam auch Prinz Gharios zu Wort: http://de.radiovaticana.va/news/2016/12/03/weihnachtskonzert_in_der_sprache_jesu/1276643

Prinz Gharios verlagert jetzt auf Bitten seiner Familie seine Operationsbasis nach Beirut im Libanon, wo ihm auch Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden. Davon bleiben alle für Jordanien geplanten Projekte unbeeinträchtigt, Amman und Beirut sind keine Flugstunde voneinander entfernt. Durch den neuen Präsidenten, einen maronitischen Christen, der seiner Familie nahesteht, wird es besser möglich sein, gezielt christlichen Syrien-Flüchtlingen zu helfen. Zudem haben fast alle syrischen Patriarchen aus Sicherheitsgründen ihren Hauptsitz nach Beirut verlagert. Der derzeitige Scheich el-Chemor, Prinz Gharios' Cousin Selim, hat den Ehrenvorsitz des "Hauses Ghassan" übernommen und unterstützt ihn bei seinen Aktivitäten. Zudem gehört ein Mitglied seiner Familie, Prinz Dr. Naji Gharios, zu den einflußreichsten libanesischen Parlamentariern. 


Leider war ich bis zum letzten Wochenende unterwegs, sodass ich es erst in den nächsten Wochen schaffe, Ihnen Ihre Spendenquittungen zukommen zu lassen. Stattdessen kann ich Ihnen aber mitteilen, was unser erstes Projekt sein wird, für das wir insgesamt EUR 1400,-- aus den Spendensammlungen in Zons und Rom zur Verfügung stellen: Bischof Damian, den Sie alle in Zons kennenlernen konnten, möchte für christliche Syrien-Flüchtlinge im Flüchtlingslager Borgentreich zwischen Höxter und Warburg eine Kirche einrichten, damit die orientalischen Christen dort nach ihrem Ritus Liturgie feiern können, und wir werden ihm mit diesem Betrag dabei unterstützen. Er und seine Schützlinge werden dort sicher auch für uns alle beten.


Die Befreiung Aleppos macht Hoffnung, dass sich der schreckliche Bürgerkrieg in Syrien bald dem Ende zuneigen könnte. Nutzen wir speziell die Weihnachtszeit, das Fest, an dem die Engel selbst "Frieden auf Erden" für alle Menschen Seiner Gnade versprachen, um für eben diesen Frieden zu beten - speziell im Nahen Osten, in jener Region, die dadurch geheiligt wurde, dass sich Gott hier zuerst uns Menschen offenbarte und in der unser Glaube und unsere Kirche geboren wurden. Beten wir für unsere christlichen Brüder und Schwestern, dass sie von Krieg und Terror verschont bleiben und beten wir auch, dass unser geliebtes Europa nicht zum neuen Schauplatz von Terrorakten wird. Wir können, wir dürfen den Nahen Osten nicht mehr länger ignorieren, denn seine Probleme sind auch die Unsrigen - schon jetzt klopfen sie an unsere Tür. 


Der Prinz Gharios-Stiftung werden 2017 einige Änderungen bevorstehen, um ihre Effizienz zu verstärken. Wir werden wahrscheinlich unsere Kräfte mit denen einer anderen christlichen Charity vereinen, um auch größere Projekte speziell im Bereich Bildung verwirklichen zu können. Sie werden, sobald etwas feststeht, über diese Änderungen natürlich informiert werden. Ich werde dieser neuen Struktur weiterhin beratend, wenn auch - aus Zeitgründen - nicht mehr leitend zur Verfügung stehen.


So aber sind wir für Ihre Spenden auch weiterhin dankbar. Ich werde persönlich dafür Sorge tragen, dass sie ihre Bestimmung erreichen. Denn natürlich sind wir in der Prinz Gharios Stiftung alle ehrenamtlich tätig.


Jetzt aber ist es Zeit, Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest im Licht und Frieden des Kindes von Bethlehem, des Erlösers der Welt zu wünschen. Kommen wir nach Bethlehem, um Ihn anzubeten - und Seinen Frieden in die Welt zu tragen. Auf dass 2017 ein glückliches und vor allem friedvolles Jahr für uns alle wird.


Das wünscht Ihnen von ganzem Herzen im Namen des gesamten Vorstandes der Prinz Gharios Stiftung
Ihr


Dr. h.c. Michael Hesemann
www.michaelhesemann.info
www.prinzghariosstiftung.org